Virtueller Event

Projekt Denkfabrik Legal Tech

Als Ersatz für eine Präsenzveranstaltung der Denkfabrik „Legal Tech“ im Rahmen des Digitaltages 2020.

Format: Vortrag vor Ort mit Diskussion unter Zuschaltung von Teilnehmern via Chat, Audio und Video.
Ort: Bayerisches Justizministerium, München
Datum: 19. Juni 2020
Dauer: 131 Minuten
Veröffentlicht: http://www.justiz.bayern.de

Die besonderen Herausforderungen:

AUFGABE

• Internetzugang vor Ort nicht möglich, da gesichertes Netz

• 2 Teilnehmerkreise. 1 Teilnehmerkreis kann nur Microsoft Teams verwenden, TV1 konnte sich dort nicht einloggen, da geschlossener Nutzerkreis

• 1 Teilnehmerkreis sollte sich per Chat melden können, ein Kreis mit reinen Zuschauern nicht

• Chatnachrichten sollen nicht unkontrolliert im Videoplayer erscheinen

• Fragende sollten sich auch per Telefon in die Diskussion einschalten können

LÖSUNG

• Aufbau eines eigenen Internetzugangs durch Bündelung mehrerer LTE Kanäle

• Verwendung des TV1 eigenen „Microsoft Teams Konferenzsystems“ – damit war auch eine Warteraumsituation für die extern zugeschalteten fragenden Personen geschaffen

• Livestreaming via Video.Taxi unter Nutzung von zwei parallelen Livestreams, einmal mit und einmal ohne Chatfunktion

• Nutzung der Funktion „moderierter Chat“ bei Video.Taxi

• Schaltung einer externen Telefonleitung

Eine der größten Herausforderung ist das nahtlose Zuschalten externer Teilnehmer über Online Konferenzsysteme. Teilnehmer, die hier Redemöglichkeit bekommen sollen, müssen in einer Warteschlange gehalten werden, bis der Moderator sie aufruft, ohne das sie vom Zuschauerkreis schon gesehen werden können. In der Online Konferenz werden meistens alle Teilnehmer sofort zugeschaltet, nur wenige Systeme bieten eine Warteraumfunktion. Deshalb kann das Bild der Online Konferenz nicht ohne Weiteres übertragen werden. Daher sind zwei unterschiedliche Kommunikationsbereiche miteinander zu koppeln.
Bibliothek des Justizministerium

Die Location:

Die Bibliothek des Justizministerium mit 18.000 Büchern

Die vier Redner vor Ort wurden mit einer Kamera gefilmt. Das ausgehende
Sendebild ist für sie auf dem großen Monitor sichtbar.

Redner werden gefilmt
LTE-Kanäle

Durch Bonding mehrerer LTE-Kanäle und dadurch erzielten 80 Mbit/s Upload Bandbreite stand dem TV1 Team genug Kapazität zur Verfügung, um alle Netzverbindungen betreiben zu können: Beinhaltet waren: Die Teams Sessions, 2x Live Encoding, Telefon over IP, E-mail Verkehr und sechs dauerhaft abgerufene Streams für die Redaktion und zur Qualitätskontrolle.

Wegen den Hygieneregeln musste der Abstand von 1,5 Metern
zwischen den Rednern eingehalten werden.

Kamera filmt Vortrag
Georg Eisenreich wird mit Mikrofon und Ohrhörer verkabelt.

Georg Eisenreich, Bayerischer Justizminister, wird mit Mikrofon und Ohrhörer verkabelt.

Zugeschaltete, sich mit einem Wortbeitrag live meldende Teilnehmer waren auf dem Monitor rechts sichtbar.

Zugeschalteter Teilnehmer aug großem Bildschirm
Bildregie und Redaktion stimmen sich ab

Bildregie und Redaktion stimmen sich beim Wechsel der zu nutzenden Teilnehmertechnologie von Online Konferenzsystem, Telefon und Chat eng ab.

Eine der beiden Zuschauergruppen konnte sich auch per Chat beteiligen.

Zuschauer beteiligt sich per Chat
Präsentation im Großformat

Die Präsentation wurde häufig im Großformat gezeigt, der Redner war links oben klein im Bild zu sehen. Diese Ansicht zeigt auch den aktivierbaren Chat im Player.

Nach dem Livestream war die Aufzeichnung sofort im gleichen Player auf der Website des Justizministeriums abrufbar.

Player auf der Website des Justizministeriums

Dürfen wir Sie zu Ihrem Projekt beraten?

Gerne beraten wir Sie zu Ihrem nächsten Projekt. Von der telefonischen Kurzberatung bis hin zum 1-tägigen Workshop bieten wir alle Intensitätssstufen des know-how Transfers. Wählen Sie einfach den für Sie passenden Termin.